Überspringen zu Hauptinhalt

Zurück zur Übersicht

Spritzgießsimulation

Spritzgießsimulation mit Cadmould® 3D-F

Spritzgießsimulation Ansbach, TecSim GmbH, Cadmould®

Fehler beim Spritzgießen sind ärgerlich, kostenaufwendig und zeitraubend.
Durch eine frühzeitige Spritzgießsimulation lassen sich viele Schwierigkeiten frühzeitig erkennen und geeignete Lösungsmaßnahmen erarbeiten.

Bereits bei der Bauteilentwicklung aber spätestens beim Werkzeugentwurf sollte die Spritzgießsimulation gestartet werden. In Cadmould® 3D-F werden neben der Bauteilgeometrie auch das Verteilersystem, das zu verarbeitende Material und die Prozessführung festgelegt.

Unter Berücksichtigung all dieser Daten lassen sich von einem erfahrenem Anwender etwaige Fehlerquellen auffinden. Diese werden mit dem Kunden besprochen und es wird eine Vermeidungsstrategie festgelegt, die dann wiederum rechnerisch validiert werden muss. Dieses Vorgehen bedingt einige Rechen- und Besprechungsschleifen bis eine passende Strategie feststeht.

Bereitet man auf diese Art eine Werkzeugkonstruktion vor, so lassen sich mit Sicherheit einige Werkzeugänderungsschleifen einsparen.
Der zeitliche Gewinn, die Kosteneinsparung beim Werkzeugbau und die Qualitätssteigerung des fertigen Kunststoffteils
überwiegen die Kosten für die Simulation um ein Vielfaches.

Aus den oben genannten Gründen bietet die TecSim GmbH die Simulationen im Allgemeinen
in 3 gestaffelten Pakten an:

Paket 1: “Füllung”
Beinhaltet: Vernetzung des Bauteils zu einem rechenfähigem 3D – FE Netz,
Aufbau des Verteilersystems, Berechnung der volumetrischen Formfüllung,
Optimierungsschleifen in erforderlicher Anzahl

Ergebnisse: Füllbild, Druckbedarf, Bindenähte, Lufteinschlüsse, Scherraten, Schmelzetemperatur

Paket 2: “Verzug”
Beinhaltet: Pakt 1, Berechnung der Nachdruckphase,
Berechnung der Kühlphase, Berechnung der Faserorientierung,
Berechnung von Schwindung und Verzug

Ergebnisse: Siegelpunkt, Volumenschwindung, Einfallstellen, Verzug, Schwund

Paket 3: “Kühlung”
Beinhaltet: Paket 2, Aufbau des Kühlkanallayouts nach Vorgaben des Werkzeugkonstrukteurs,
Berechnung der Werkzeugtemperaturen

Ergebnisse: Oberflächentemperatur zu jedem Zeitpunkt und an jeder Stelle des Werkzeugs,
die für Folgeberechnungen übernommen werden.

Zurück zur Übersicht

Spritzgießsimulation

Spritzgießsimulation mit Cadmould® 3D-F

Spritzgießsimulation Ansbach, TecSim GmbH, Cadmould®

Fehler beim Spritzgießen sind ärgerlich, kostenaufwendig und zeitraubend.
Durch eine frühzeitige Spritzgießsimulation lassen sich viele Schwierigkeiten frühzeitig erkennen und geeignete Lösungsmaßnahmen erarbeiten.

Bereits bei der Bauteilentwicklung aber spätestens beim Werkzeugentwurf sollte die Spritzgießsimulation gestartet werden. In Cadmould® 3D-F werden neben der Bauteilgeometrie auch das Verteilersystem, das zu verarbeitende Material und die Prozessführung festgelegt.

Unter Berücksichtigung all dieser Daten lassen sich von einem erfahrenem Anwender etwaige Fehlerquellen auffinden. Diese werden mit dem Kunden besprochen und es wird eine Vermeidungsstrategie festgelegt, die dann wiederum rechnerisch validiert werden muss. Dieses Vorgehen bedingt einige Rechen- und Besprechungsschleifen bis eine passende Strategie feststeht.

Bereitet man auf diese Art eine Werkzeugkonstruktion vor, so lassen sich mit Sicherheit einige Werkzeugänderungsschleifen einsparen.
Der zeitliche Gewinn, die Kosteneinsparung beim Werkzeugbau und die Qualitätssteigerung des fertigen Kunststoffteils
überwiegen die Kosten für die Simulation um ein Vielfaches.

Aus den oben genannten Gründen bietet die TecSim GmbH die Simulationen im Allgemeinen
in 3 gestaffelten Pakten an:

Paket 1: “Füllung”
Beinhaltet: Vernetzung des Bauteils zu einem rechenfähigem 3D – FE Netz,
Aufbau des Verteilersystems, Berechnung der volumetrischen Formfüllung,
Optimierungsschleifen in erforderlicher Anzahl

Ergebnisse: Füllbild, Druckbedarf, Bindenähte, Lufteinschlüsse, Scherraten, Schmelzetemperatur

Paket 2: “Verzug”
Beinhaltet: Pakt 1, Berechnung der Nachdruckphase,
Berechnung der Kühlphase, Berechnung der Faserorientierung,
Berechnung von Schwindung und Verzug

Ergebnisse: Siegelpunkt, Volumenschwindung, Einfallstellen, Verzug, Schwund

Paket 3: “Kühlung”
Beinhaltet: Paket 2, Aufbau des Kühlkanallayouts nach Vorgaben des Werkzeugkonstrukteurs,
Berechnung der Werkzeugtemperaturen

Ergebnisse: Oberflächentemperatur zu jedem Zeitpunkt und an jeder Stelle des Werkzeugs,
die für Folgeberechnungen übernommen werden.

Zurück zur Übersicht

Spritzgießsimulation

Spritzgießsimulation mit Cadmould® 3D-F

Spritzgießsimulation Ansbach, TecSim GmbH, Cadmould®

Fehler beim Spritzgießen sind ärgerlich, kostenaufwendig und zeitraubend.
Durch eine frühzeitige Spritzgießsimulation lassen sich viele Schwierigkeiten frühzeitig erkennen und geeignete Lösungsmaßnahmen erarbeiten.

Bereits bei der Bauteilentwicklung aber spätestens beim Werkzeugentwurf sollte die Spritzgießsimulation gestartet werden. In Cadmould® 3D-F werden neben der Bauteilgeometrie auch das Verteilersystem, das zu verarbeitende Material und die Prozessführung festgelegt.

Unter Berücksichtigung all dieser Daten lassen sich von einem erfahrenem Anwender etwaige Fehlerquellen auffinden. Diese werden mit dem Kunden besprochen und es wird eine Vermeidungsstrategie festgelegt, die dann wiederum rechnerisch validiert werden muss. Dieses Vorgehen bedingt einige Rechen- und Besprechungsschleifen bis eine passende Strategie feststeht.

Bereitet man auf diese Art eine Werkzeugkonstruktion vor, so lassen sich mit Sicherheit einige Werkzeugänderungsschleifen einsparen.
Der zeitliche Gewinn, die Kosteneinsparung beim Werkzeugbau und die Qualitätssteigerung des fertigen Kunststoffteils
überwiegen die Kosten für die Simulation um ein Vielfaches.

Aus den oben genannten Gründen bietet die TecSim GmbH die Simulationen im Allgemeinen
in 3 gestaffelten Pakten an:

Paket 1: “Füllung”
Beinhaltet: Vernetzung des Bauteils zu einem rechenfähigem 3D – FE Netz,
Aufbau des Verteilersystems, Berechnung der volumetrischen Formfüllung,
Optimierungsschleifen in erforderlicher Anzahl

Ergebnisse: Füllbild, Druckbedarf, Bindenähte, Lufteinschlüsse, Scherraten, Schmelzetemperatur

Paket 2: “Verzug”
Beinhaltet: Pakt 1, Berechnung der Nachdruckphase,
Berechnung der Kühlphase, Berechnung der Faserorientierung,
Berechnung von Schwindung und Verzug

Ergebnisse: Siegelpunkt, Volumenschwindung, Einfallstellen, Verzug, Schwund

Paket 3: “Kühlung”
Beinhaltet: Paket 2, Aufbau des Kühlkanallayouts nach Vorgaben des Werkzeugkonstrukteurs,
Berechnung der Werkzeugtemperaturen

Ergebnisse: Oberflächentemperatur zu jedem Zeitpunkt und an jeder Stelle des Werkzeugs,
die für Folgeberechnungen übernommen werden.

Zurück zur Übersicht

Spritzgießsimulation

Spritzgießsimulation mit Cadmould® 3D-F

Spritzgießsimulation Ansbach, TecSim GmbH, Cadmould®

Fehler beim Spritzgießen sind ärgerlich, kostenaufwendig und zeitraubend.
Durch eine frühzeitige Spritzgießsimulation lassen sich viele Schwierigkeiten frühzeitig erkennen und geeignete Lösungsmaßnahmen erarbeiten.

Bereits bei der Bauteilentwicklung aber spätestens beim Werkzeugentwurf sollte die Spritzgießsimulation gestartet werden. In Cadmould® 3D-F werden neben der Bauteilgeometrie auch das Verteilersystem, das zu verarbeitende Material und die Prozessführung festgelegt.

Unter Berücksichtigung all dieser Daten lassen sich von einem erfahrenem Anwender etwaige Fehlerquellen auffinden. Diese werden mit dem Kunden besprochen und es wird eine Vermeidungsstrategie festgelegt, die dann wiederum rechnerisch validiert werden muss. Dieses Vorgehen bedingt einige Rechen- und Besprechungsschleifen bis eine passende Strategie feststeht.

Bereitet man auf diese Art eine Werkzeugkonstruktion vor, so lassen sich mit Sicherheit einige Werkzeugänderungsschleifen einsparen.
Der zeitliche Gewinn, die Kosteneinsparung beim Werkzeugbau und die Qualitätssteigerung des fertigen Kunststoffteils
überwiegen die Kosten für die Simulation um ein Vielfaches.

Aus den oben genannten Gründen bietet die TecSim GmbH die Simulationen im Allgemeinen
in 3 gestaffelten Pakten an:

Paket 1: “Füllung”
Beinhaltet: Vernetzung des Bauteils zu einem rechenfähigem 3D – FE Netz,
Aufbau des Verteilersystems, Berechnung der volumetrischen Formfüllung,
Optimierungsschleifen in erforderlicher Anzahl

Ergebnisse: Füllbild, Druckbedarf, Bindenähte, Lufteinschlüsse, Scherraten, Schmelzetemperatur

Paket 2: “Verzug”
Beinhaltet: Pakt 1, Berechnung der Nachdruckphase,
Berechnung der Kühlphase, Berechnung der Faserorientierung,
Berechnung von Schwindung und Verzug

Ergebnisse: Siegelpunkt, Volumenschwindung, Einfallstellen, Verzug, Schwund

Paket 3: “Kühlung”
Beinhaltet: Paket 2, Aufbau des Kühlkanallayouts nach Vorgaben des Werkzeugkonstrukteurs,
Berechnung der Werkzeugtemperaturen

Ergebnisse: Oberflächentemperatur zu jedem Zeitpunkt und an jeder Stelle des Werkzeugs,
die für Folgeberechnungen übernommen werden.

Spritzgießsimulation Cadmould® | Die TecSim GmbH in Ansbach
Download Cadmould® 3D-F Viewer

Mit dem Download vom Cadmould® Viewer können Sie als Kunde noch einmal einen Blick auf die Ergebnisse werfen und sie auswerten.

Spritzgießsimulation Cadmould® | Die TecSim GmbH in Ansbach
Download Cadmould® 3D-F Viewer

Mit dem Download vom Cadmould® Viewer können Sie als Kunde noch einmal einen Blick auf die Ergebnisse werfen und sie auswerten.

Spritzgießsimulation Cadmould® | Die TecSim GmbH in Ansbach
Download Cadmould® 3D-F Viewer

Mit dem Download vom Cadmould® Viewer können Sie als Kunde noch einmal einen Blick auf die Ergebnisse werfen und sie auswerten.

Der TecSim Workflow

PRE PROCESSING

In der Finiten Elemente Methode wird zunächst das Bauteil mit einem geeignetem Finite Elemente Modell beschrieben. Das Verteilersystem und gegebenenfalls das Kühlkanallayout (nach Vorgaben des Werkzeugkonstrukteurs) wird in Cadmould® 3D-F festgelegt. Danach wird aus einer Datenbank das zu verarbeitende Material selektiert und die Randbedingungen für die Berechnung werden festgelegt.

ANALYSE

Cadmould® 3D-F verarbeitet die eingegebenen Vorgaben mit Hilfe mehrerer numerischer Methodiken und stellt danach die Ergebnisse zur Verfügung. Dieser Rechenschritt kann bei einfachen Modellen in einigen Minuten erledigt sein, kann bei komplexen Strukturen, wie zum Beispiel I-Tafeln oder Stoßfänger von Fahrzeugen auch mehrere Stunden dauern. Die Rechenzeit hängt auch von der Analyse ab, die vom Kunden beauftragt wurde (Paket 1, 2 oder 3).

POST PROCESSING

Die Berechnungen aus der Analyse werden ausgewertet und auf potenzielle Probleme untersucht.
Die Ergebnisse werden dann mit dem Kunden gemeinsam besprochen.

LÖSUNGSVORSCHLÄGE

Im Dialog mit dem Kunden werden Schwachstellen des Ursprungskonzepts aufgezeigt und passende Lösungsvorschläge unterbreitet. Die vom Kunden akzeptierten Lösungsansätze werden in den folgenden Berechnungsschritten umgesetzt und auf Wirksamkeit hin untersucht. Am Ende folgt ein Werkzeugvorschlag, der Bauteilfehler vermeidet oder so weit wie möglich reduziert und der auch technisch umsetzbar ist.

Der TecSim Workflow

PRE PROCESSING

In der Finiten Elemente Methode wird zunächst das Bauteil mit einem geeignetem Finite Elemente Modell beschrieben. Das Verteilersystem und gegebenenfalls das Kühlkanallayout (nach Vorgaben des Werkzeugkonstrukteurs) wird in Cadmould® 3D-F festgelegt. Danach wird aus einer Datenbank das zu verarbeitende Material selektiert und die Randbedingungen für die Berechnung werden festgelegt.

ANALYSE

Cadmould® 3D-F verarbeitet die eingegebenen Vorgaben mit Hilfe mehrerer numerischer Methodiken und stellt danach die Ergebnisse zur Verfügung. Dieser Rechenschritt kann bei einfachen Modellen in einigen Minuten erledigt sein, kann bei komplexen Strukturen, wie zum Beispiel I-Tafeln oder Stoßfänger von Fahrzeugen auch mehrere Stunden dauern. Die Rechenzeit hängt auch von der Analyse ab, die vom Kunden beauftragt wurde (Paket 1, 2 oder 3).

POST PROCESSING

Die Berechnungen aus der Analyse werden ausgewertet und auf potenzielle Probleme untersucht.
Die Ergebnisse werden dann mit dem Kunden gemeinsam besprochen.

LÖSUNGSVORSCHLÄGE

Im Dialog mit dem Kunden werden Schwachstellen des Ursprungskonzepts aufgezeigt und passende Lösungsvorschläge unterbreitet. Die vom Kunden akzeptierten Lösungsansätze werden in den folgenden Berechnungsschritten umgesetzt und auf Wirksamkeit hin untersucht. Am Ende folgt ein Werkzeugvorschlag, der Bauteilfehler vermeidet oder so weit wie möglich reduziert und der auch technisch umsetzbar ist.

Der TecSim Workflow

PRE PROCESSING

In der Finiten Elemente Methode wird zunächst das Bauteil mit einem geeignetem Finite Elemente Modell beschrieben. Das Verteilersystem und gegebenenfalls das Kühlkanallayout (nach Vorgaben des Werkzeugkonstrukteurs) wird in Cadmould® 3D-F festgelegt. Danach wird aus einer Datenbank das zu verarbeitende Material selektiert und die Randbedingungen für die Berechnung werden festgelegt.

ANALYSE

Cadmould® 3D-F verarbeitet die eingegebenen Vorgaben mit Hilfe mehrerer numerischer Methodiken und stellt danach die Ergebnisse zur Verfügung. Dieser Rechenschritt kann bei einfachen Modellen in einigen Minuten erledigt sein, kann bei komplexen Strukturen, wie zum Beispiel I-Tafeln oder Stoßfänger von Fahrzeugen auch mehrere Stunden dauern. Die Rechenzeit hängt auch von der Analyse ab, die vom Kunden beauftragt wurde (Paket 1, 2 oder 3).

POST PROCESSING

Die Berechnungen aus der Analyse werden ausgewertet und auf potenzielle Probleme untersucht.
Die Ergebnisse werden dann mit dem Kunden gemeinsam besprochen.

LÖSUNGSVORSCHLÄGE

Im Dialog mit dem Kunden werden Schwachstellen des Ursprungskonzepts aufgezeigt und passende Lösungsvorschläge unterbreitet. Die vom Kunden akzeptierten Lösungsansätze werden in den folgenden Berechnungsschritten umgesetzt und auf Wirksamkeit hin untersucht. Am Ende folgt ein Werkzeugvorschlag, der Bauteilfehler vermeidet oder so weit wie möglich reduziert und der auch technisch umsetzbar ist.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Zögern Sie nicht und kommen Sie auf mich zu!

+49 (0) 981 357 67 27

Nehmen Sie Kontakt auf!

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Zögern Sie nicht und kommen Sie auf mich zu!

+49 (0) 981 357 67 27

Nehmen Sie Kontakt auf!

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Zögern Sie nicht und kommen Sie auf mich zu!

+49 (0) 981 357 67 27

Nehmen Sie Kontakt auf!

Sie haben Fragen? Zögern Sie nicht und kommen Sie auf mich zu!

Jetzt anrufen
Spritzgießsimulation | Die TecSim GmbH in Ansbach

Referenzen im Überblick

Zufriedene Kunden

Die Spritzgießsimulation von TecSim findet in den unterschiedlichsten Bereichen der Kunststoffverarbeitung Anwendung.
Mit Hilfe von Cadmould® 3D-F können Firmen ihr Spritzgießverfahren perfektionieren, denn gemeinsam mit ihnen entwickeln wir Lösungsansätze, die zu 100 Prozent auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Referenzen im Überblick

Zufriedene Kunden

Spritzgießsimulation | Die TecSim GmbH in Ansbach

Die Spritzgießsimulation von TecSim findet in den unterschiedlichsten Bereichen der Kunststoffverarbeitung Anwendung.
Mit Hilfe von Cadmould® 3D-F können Firmen ihr Spritzgießverfahren perfektionieren, denn gemeinsam mit ihnen entwickeln wir Lösungsansätze, die zu 100 Prozent auf ihre Bedürfnisse eingehen.

An den Anfang scrollen